www.craftivism.com

http://craftista.org/

http://knitting.activist.ca/

http://www.microrevolt.org/

www.titbits.ca

http://www.stephaniesyjuco.com/p_counterfeit_crochet.html

http://www.hacking-couture.com/

http://radicalcrossstitch.com/

http://www.selfpassage.org/

http://www.streetknit.ca/

Advertisements

9.10.2007 Einfuerhung, Aufbau VL, Praesentation von Materialien, kurze Einfuehrungstexte

23.10.2007 Die Crafting Bewegung in Weblogs, Fanzines, Zeitschriften und Buechern; Selbstverstaendnis und -definition,  Crafting Projektvorstellung durch Studierende

6.11. 2007 Historische Wurzeln, Theorie der „Seperate Spheres“, Victorianism und Biedermeier; Kritik der Haeuslichkeit in der Zweiten Frauenbewegung; emanzipatorisches feministisches Potenzial versus „New Domesticity“

20.11.2007 Konzepte des Third Wave Feminism; historische Modelle von Handarbeit vs. Crafting in der 3. Welle der Frauenbewegung als Ausdruck eines DIY- (Do-It-Yourself-) Feminismus

4.12.2007 „Craftivism“ – Crafting als Modell politischer DIY-Bewegungen: Aktivismus, Culture Jamming, Brand-Sabotage, Konsumkritik, Anti-Sweatshop-Movement, Alternative Fashion

18.12.2007 Praesentation von lokalen CrafterInnen, praktische Anwendungen, Atelierbesuch

8.1.2008 Intersektionen von Craft und Art; Crafters als Cultural Entrepreneurs, Kritik des KleinunternehermInnentums

22.1.2008 Abschluss, Resumee, Pruefung

Crafting Web Sites:

www.craftster.org
www.etsy.com
www.getcrafty.com
www.craftivism.com/
www.subversivecrossstich.com
www.supernaturale.com
www.artvscraft.com/indiecraft(11).html
www.knitknit.net/sabrina/inst_wartime_01.html
www.myspace.com/feministcraftnight
http://sushee.schreibsturm.org/category/craft/www.arduino.cc/
http://en.dawanda.com/ (Europa)
www.CraftyTips.comhttp://craftingonline.googlepages.com/
www.homeofthesampler.com
www.mypapercrane.com
www.boygirlparty.com
www.pencilshavings.net
www.notmartha.org
www.MizMosa.com
www.whipup.net
www.sublimestitching.com/
www.redefiningcraft.com/?p=175
www.newcraftfuturevoices.com/

www.robertscrafts.com/projects/projects.php?prdindex=kniftyknitter&dsp=list

http://acunningplan.typepad.com/
http://conicuts.blogspot.com/
www.noodlegirl.com/craftlinks.html#271</A>  
www.allfiberarts.com/

www.bathandbodyrecipes.com/
www.make-stuff.com
www.elizabethgenco.com/
www.knitty.com

www.magknits.com/
www.microrevolt.org/knitPro.htm
http://www.redefiningcraft.com/   

Knitta, please: http://www.knittaplease.com/KNITTA_PLEASE.html
Knitters Uncensored: http://knittersuncensored.blogspot.com/
Yarn Harlot: http://www.yarnharlot.ca/blog/

Münchner Strickeria: http://strickeria.blogspot.com/

Zines (crafting):
www.craftzine.com/
www.bust.com/
www.venuszine.com/
http://makezine.com/
www.eyecandyzine.com/craftyzines.html   

Blogs:
www.BlogAboutCrafts.com
Crafty Chica: www.craftychica.com/blogs/diary/
Pretending Sanity: www.pretendingsanity.com/
Fig and Plum: http://figandplum.com/
Sweet Little Bling (formerly „Like, Totally Cute“): www.sweetlittlebling.com/blog/
Wee Wonderfuls: http://weewonderfuls.typepad.com/wee_wonderfuls/
Coffee-Drinker: www.coffee-drinker.typepad.com/

Deborah Merlo: www.deborahmerlo.com/
Dollheads: http://faithsugarman.vox.com/
SuperEggplant: www.supereggplant.com/blog/
Posie Gets Cozy: http://rosylittlethings.typepad.com/posie_gets_cozy/
Shim and Sons: http://shimandsons.typepad.com/shimandsons/
http://techknitting.blogspot.com/
www.bricoreandfamily.blogspot.com/
http://amishrugsandmore.blogspot.com/
www.bloglines.com/public/elizabethgenco

http://craftresearch.blogspot.com/
  

Podcast
http://www.KnittingNewsCast.com/Podcast/ 

Artikel im Reader (liegt im Sekretariat zum Kopieren auf): 

  • Baldauf, Anette, Katharina Weingartner: Revolution Girl Style. Lips, Tits, Hits, Power? Popkultur und Feminismus. Wien und Bozen: Folio, 1998, 17-23.
  •           Riot Grrrl ist… Riot Grrrl Manifest. Lips, Tits, Hits, Power? Popkultur und Feminismus. Wien und Bozen: Folio, 1998, 26. 
  • Baumgardner, Jennifer and Richards, Amy: Feminism and Femininity: Or How We Learned to Stop Worrying and Love the Thong. In: Harris, Anita (ed.): All about the Girl: Culture, Power, and Identity. New York and London: Routledge, 2004, 59-67. 
  • Baumgardner, Jennifer and Richards, Amy: Third Wave Manifesta: A Thirteen-Point Agenda. In: ManifestA: Young Women, Feminism, and the Future. Farrar, Straus and Giroux: New York, 2000, 278-281. 
  • Bausum, Dolores: Sewing for Bread in Years Gone By. In: Dies.: Threading Time. A Cultural History of Threadwork. Forth Worth: TCU Press, 2001, 153-171. 
  • Dichoso, Miramar: Fuck the Fashion Establishment: Neue Züchtungen im Modebereich, In: Baldauf, Anette, Katharina Weingartner: Lips, Tits, Hits, Power? Popkultur und Feminismus. Wien und Bozen: Folio, 1998, 285-288. 
  • Friedan, Betty: Der Weiblichkeitswahn oder die Selbstbefreiung der Frau. Ein Emanzipationskonzept. Kapitel 1-2. Reinbek: Rowohlt, 1996 [1966], 17-51. 
  • Garrison, Ednie Kaeh: U.S. Feminism – Grrrl Style! Youth (Sub)cultures and the Technologies of the Third Wave. Feminist Studies 26, No. 1, Spring 2000, 141-170. 
  • Harris Anita: Future Girl Politics. In: Future girl: Young women in the twenty-first century. London: Routledge, 2004, 151 – 190. 
  • McCormic: Hoovers and Shakers: The New Housework Workout. In: Jervis, Lisa und Andi Zeisler (Hg.): bitchfest. New York: Farrar, Straus and Giroux, 2006. 247-251. 
    McRobbie, Angela: Bridging the Gap: Feminismus, Mode und Konsum. In: Die Kleinen Unterschiede: Der Cultural Studies Reader. Frankfurt/New York: Campus, 1999, 202-220. 
  • Müller, Stephanie: Putting The F-Word On The Fashion Map. Wenn Mode radikal wird. In: Sonja Eismann: Hot Topic. Popfeminismus heute. Mainz: Ventil, 2007, 164-183. 
    Notz, Gisela: Warum flog die Tomate? Die autonomen Frauenbewegungen der Siebzigerjahre. Kapitel 3 – Die Arbeit von Frauen. Neu-Ulm: AG Spak, 2006. 
  • Spencer, Amy: Craft. In: DIY: The Rise of Lo-Fi Culture. Marion Boyars: London, 2005. 64-69. 
    Stoller, Debbie: Take Back the Knit. Why young women are taking up knitting once more. In: Dies.: Stitch’n Bitch. The Knitter’s Handbook. New York: Workman, 2003, 2-13. 
    Valdes, Alisa L. Ruminations of a Feminist Fitness Instructor. In: Findlen, Barbara (Ed.): Listen up: Voices From the Next Feminist Generation. Seal Press: Seattle, 1995. 25-32. 
  • Verwoert, Jan: Unternehmer Unserer Selbst. In: Ders.: Die Ich-Ressource. Zur Kultur der Selbst-Verwertung. München: Volk Verlag, 2003, 45-55. 
  • Weber-Kellermann, Ingeborg: Die gute Hausfrau des Biedermeier. In: Dies.: Frauenleben im 19. Jahrhundert. München: C.H. Beck, 1991 [1983], 48-74.  

Artikel zum download: 

Bücher zum Thema: 

  • Bail, Kathy, ed. 1996. DIY feminism. Sydney: Allen and Unwin.
  • Baldauf, Anette, Katharina Weingartner: Lips, Tits, Hits, Power? Popkultur und Feminismus. Wien und Bozen: Folio, 1998. 
  • Baumgardner, Jennifer and Richards, Amy: ManifestA: Young Women, Feminism, and the Future. Farrar, Straus and Giroux: New York, 2000. 
  • Carson, Tsia: Craftivity: 40 Projects for the DIY Lifestyle. HarperCollins: New York, 2006.  
    Dziembowski, Bettina von, Eiblmayr, Silvia und Schafhausen, Nicolaus (Eds.). Triangel: Michaela Melián. Lukas & Sternberg: New York, 2003. 
  • Findlen, Barbara (Ed.): Listen up: Voices From the Next Feminist Generation. Seal Press: Seattle, 1995. 
  • Gschwandtner, Sabrina. KnitKnit: Profiles and Projects from Knitting’s New Wave. Stewart, Tabori and Chang, 2007. 
  • Hung, Shu and Magliaro, Joseph (Eds.): By Hand: The Use of Craft in Contemporary Art. Princeton Architectural Press: New York, 2007. 
  • Karp, Marcelle and Stoller, Debbie (ed.): The Bust Guide to the New Girl Order. Penguin: New York, 1998. 
  • Spencer, Amy: DIY: The Rise of Lo-Fi Culture. Marion Boyars: London, 2005. 
  • Spencer, Amy: The Crafter Culture Handbook. Marion Boyars: London, 2007. 
  • Torborg, Anna (Ed.): The Crafter’s Companion: Tips, Tales and Patterns from a Community of Creative Minds. Snowbooks: London, 2007.  

Zusatzlektüre: 

  • Aapola, Sinikka, Marnina Gonick, Anita Harris: Young Femininity: Girlhood, Power and Social Change. New York: Palgrave, 2005. 
  • Browne, Jen: Decisions in DIY: women, home improvements and advertising in post-war Britain, 2000 
    Duncombe, Stephen. Notes from underground: Zines and the politics of alternative culture. London: Verso. 1997. 
  • Elinor, Gillian (Ed.): Women and Craft. Virago: London, 1987. 
  • Harris, Anita. Future girl: Young women in the twenty-first century. London: Routledge. 2004. 
  • Hardy, K8 and Youngblood: Therine: Semiotics of the Bitchin‘. Video. USA 2001, 8 min. Harold, Kara: Grrlyshow. http://www.grrlyshow.com. Video 18 min, 2001. 
  • Heywood, Leslie, ed.. The women’s movement today: An encyclopedia of third wave feminism. Westport, CT: Greenwood. 2006 
  • Kearney, Mary Celeste: Producing Girls: Rethinking the Study of Female Youth Culture. In: Inness, Sherrie A. (Ed.): Delinquents and Debutantes: Twentieth-Century American Girls‘ Cultures. New York University Press: New York/London, 1998, 285-310.
  • Lugli, Andrea: Handmade. Gingko Press: Corte Madera, 2006. McKay, George (ed.): DIY Culture: Party & Protest in Nineties Britain. London and New York: Verso, 1998. 
  • Piano, Doreen. Congregating women: Reading 3rd wave feminist practices in subcultural production. In:  Rhizomes.net. Issue 4 (Spring 2002): Cyberfeminisms. http://www.rhizomes.net/issue4/piano.html  
  • Raaberg, Gwen: Beyond Fragmentation: Collage as Feminist Strategy in the Arts. In: Mosaic: a Journal for the Interdisciplinary Study of Literature. Sep. 1998: 31, 3.153-171. 
  • Railla, Jean: Get Crafty: Hip Home Ec. Broadway: New York, 2004. Reckitt, Helena and Peggy Phelan: Art and Feminism, Phaidon Press, 2001. 

Sonja Eismann: sonja.eismann@googlemail.com

 

Elke Zobl: e.zobl@akbild.ac.at oder elke_zobl@yahoo.com

Seit einigen Jahren ist eine Bewegung zu beobachten, die jene Form der künstlerischen Tätigkeit aufwertet, die bis dato als nicht diskursfähig stigmatisiert war: Die Handarbeit, oder, englisch, Crafting. Junge Frauen, vornehmlich aus den USA, die sich dem feministischen und subkulturellen, aktivistischen bis akademischen Milieu zurechnen, entdecken diese Form der Eigenproduktion von Artefakten zwischen künstlerischer Ambitioniertheit und dezidiertem Alltagscharakter für sich als Strategie des Protestes und des Community-Building. Das Spektrum dieser Praktiken kann dabei von Michaela Meliáns hoch intellektualisiertem Einsatz von Nähtechniken und Patricia Wallers ironischen Häkelarbeiten bis zu der unter Lo-Fi-Bedingungen werkenden, unbekannten Userin des Forums Etsy.com reichen. Während die Mütter bzw. Großmütter dieser Produzentinnen noch aus ökonomischen und gesellschaftlichen Gründen gezwungen waren, sich mit Strick- und Nähnadeln zu beschäftigen, sind diese Zwänge heute lange nicht mehr gegeben. Im Gegenteil – ein Großteil des Wissens, das matrilinear von Großmutter zu Mutter zu Tochter tradiert wurde, ist in der postfordistischen Konsumgesellschaft ausgehöhlt worden. Einzig die pejorative Wahrnehmung dieser klassisch weiblichen Tätigkeiten als hausbacken und uninnovativ bleibt bestehen.

In Übereinstimmung mit dem Gedankengut des Third-Wave-Feminismus, der sich für eine Dekonstruktion dieser geschlechterspezifischen Herabminderungen stark macht, reklamieren diese Frauen die „Coolness“ jener neuen, weiblich geprägten Do-It-Yourself-Kultur für sich. Darüberhinaus begreifen sie den Akt des Crafting als Akt des Protestes, den Leah Kramer, Betreiberin des Forums craftster.com, sogar als „revolutionär“ bezeichnet. Denn die meisten dieser Frauen – und einige Männer – arbeiten nicht isoliert im trauten Heim vor sich hin, sondern schließen sich in „Stitch and Bitch“ oder ähnlich ironisch-aggressiv benannten Gruppen zusammen und erreichen so zum einen eine größere Vernetzung, zum anderen eine höhere Sichtbarkeit. Für viele dieser Crafters ist ihre Tätigkeit auch ein klar politisches Statement, das in Gruppierungen wie „Knitters Against Bush“, „Queer Knitters“ oder „Revolutionären Nähkränzchen“, die es auch schon in Österreich (Innsbruck) gibt, am sichtbarsten hervortritt. Neben diesen dezidiert politischen Statements ist Crafting aber immer auch als Abkehr von einer über- und massenproduzierenden Wegwerfgesellschaft zu sehen, indem einerseits durch die selbst hergestellten Unikate die Individualität bzw. Nonkonformität zum Ausdruck gebracht wird, andererseits aber häufig auch gebrauchte Materialien recyclet und umfunktioniert werden.

Während sich die Crafting-Begeisterung in einer stetig wachsenden Zahl an Weblogs, Fanzines, Zeitschriften und Buchveröffentlichungen Bahn bricht, ist parallel ein Trend zur neuen Domestizierung von Frauen zu beobachten, der kritisch untersucht werden muss. Jean Railla z.B., die Autorin von « Get Crafty », versteht ihr Werk als Manifest für eine „New Domesticity“, ohne die für Frauen historisch so prekären Ausschlussmechanismen zu hinterfragen. Offenbart sich hier gar eine retro-utopische Sehnsucht nach Häuslichkeit, Individualität und Authentizität in einer technologisch perfektionierten Welt?

In der Lehrveranstaltung soll das emanzipatorische Potenzial dieser Neubewertung klassisch weiblicher Tätigkeiten analysiert sowie die künstlerischen Gestaltungspraxen, die sich hier ausbilden, mit dem traditionellen Bild von Handarbeit bzw. Kunsthandwerk abgeglichen werden. Wie haben sich die Tätigkeiten und das Selbstverständnis dahinter verändert, wie verläuft heute ihre Rezeption? Wie werden heterosexistische Geschlechterstereotype verhandelt bzw. unterminiert? Zu diesem Zwecke soll mit Anschauungsmaterial wie Websites, Zeitschriften, Fanzines, Videos, Buchveröffentlichungen und physischen Objekten in dialogischer Form gearbeitet werden. Die Einbindung von Crafting-Produzentinnen als Diskussionspartnerinnen ist ausdrücklich vorgesehen.

Dies ist der Weblog zur Vorlesung „Women Getting Crafty: Zur Reevaluierung feminin codierter Handarbeit in gegenkulturellen Kunstkontexten“.

Mag.a Sonja Eismann und Dr.in Elke Zobl. 

Termine: Dienstag 14-17 Uhr, 14-tägig, Beginn 9.10.2007

Ort: Akademie der Bildenden Künste Wien, Institut für Künstlerisches Lehramt, Seminarraum TG, 2. Stock.